Die Basis unserer Arbeit

Wir gehen davon aus, dass der Weg zur Identifikation, zur Wissensaufnahme und letztendlich zum eigenverantwortlichen, unternehmerischen Handeln ein lebendiger Kreislauf ist. Hierfür haben wir das Modell vom „zielorientierten Engagement und Handeln“ entwickelt. Es verdeutlicht eine andere Qualität in Beratungs- und Lernprozessen. Am Anfang eines jeden Entwicklungsprozesses geht es nicht um die Vermittlung von instrumentellem Wissen, sondern um die Förderung von Fähigkeiten. Organisations- und Personalentwicklung muss früher und tiefer ansetzen, um länger und nachhaltiger zu wirken.
Es muss erst der Boden bereitet werden, um neue Einstellungen zu wecken und für eine Aufbruchstimmung im individuellen Tätigkeitsfeld und damit auch in der gesamten Organisation zu sorgen. Erst von dieser Basis aus entsteht eine Sinnorientierung im weiteren Entwicklungsprozess.

Welche Parameter bestimmen also in welcher Abfolge das Funktionieren eines Unternehmens?

1. Ergebnis

Das Augenmerk jeder erfolgsorientierten Organisation ist auf sichtbare, greifbare, messbare, auszuweisende Ergebnisse ausgerichtet: Das Produkt, der Umsatz, der Gewinn, die Zuwachsrate, der Marktanteil, Geltung, Ansehen, Kreditwürdigkeit, Liquidität dokumentieren den Erfolg und zeigen, ob die Ziele erreicht wurden. Woher das kommt, wird so lange nicht hinterfragt, so lange „alles stimmt“. Aber wenn Tendenzen abwärts zielen, richtet sich das Augenmerk auf das Feld der denkbaren Ursachen.Woran liegt das?

2. Prozess

Liegt es am Verfahren? Unternehmerische Ergebnisse resultieren aus Verfahren, Prozessen und den Handlungen aller beteiligten Menschen. Will man Ergebnisse verbessern, wird man Verfahren, Prozesse, Handlungen verändern wollen: z.B. durch neue Organisations-, Innovations-, Führungs-,Motivationskonzepte, neue Marketingstrategien, neue technologische Verfahren….. Aber: Wenn das Ergebnis immer noch nicht den gewünschten Erfolg zeigt? Woran liegt das?

3. Einstellung / Bewusstsein

 Antwort: Die Einstellung, das Bewusstsein aller in einer Organisation arbeitenden Menschen, bestimmt ihre Leistungsbereitschaft und Leistungsfähigkeit und damit ihr Handeln. Denn Ihre Handlungen führen über bestimmte Prozesse zu Ergebnissen. Die Qualität des Bewusstseins, mit dem die Menschen zu ihren Unternehmungen und zu ihren Organisationen stehen, entscheidet über Erfolg und Misserfolg. Jede Strategie, die auf Veränderung, auf die Verbesserung der Überlebensfähigkeit von Organisationen abzielt, muss auf einer Einstellungs- und Bewusstseins-Entwicklung aller Führungskräfte und Mitarbeiter basieren. Hier liegt der Ansatzpunkt zu jedem quantitativen und qualitativen Wachstum. Wenn sich Einstellung und Bewusstsein des einzelnen Menschen in einer Organisation positiv entwickeln, dann gewinnt jeder einzelne und es gewinnt auch die Organisation.